Biographie

Pianistin, Musik, Musikerin, Klavier

Die persisch-japanischstämmige Pianistin Sahar Rei Taherkhani wurde 1994 in Tokyo geboren. Nachdem sie ihr Abitur an der Fachoberschule für Musik in Teheran bei Amir Sarraf absolvierte, begann sie mit ihrem Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover in der Klavierklasse von Professor Christopher Oakden. 2021 absolvierte sie dort ihren Master.
 
Taherkhani ist als Solistin und Kammermusikerin aktiv und gab verschiedene Konzerte im Iran, in Deutschland, Frankreich und Italien.
 
In Teheran trat sie beispielsweise 2010 beim zweiten Festival „Klassik bis Neue Musik“ auf und gab 2015 einen Klavierabend im Rahmen des 30. internationalen Musikfestivals „Fadjr“.
 
Als Kammermusikerin trat sie 2015 beim NDR Musikfest in Hannover auf. Seit 2016 ist sie Mitglied des Tango-Quintetts „Hannuevo (ehemals: Madrugada)“. Dieses Quintett wurde 2017 bei dem Festival „Klassik in der Altstadt“ in Hannover mit dem dritten Publikumspreis ausgezeichnet.

2019 hatte sie mit ihrem neuen Trio „Sanshoku“ Konzertauftritte u. a. im Rahmen des Festivals „Leggere e Scrivere“ in Süditalien, sowie in der Konzertreihe der Musikschule Hannover "Klassik und Jazz" im Neuen Rathaus.
 
Taherkhani erhielt weitere künstlerische Anregungen von ProfessorInnen wie John Perry, Pascal Devoyon, Florian Hoelscher, Markus Becker, Jutta Rübenacker und Jorin Jorden.
 
Neben ihren Tätigkeiten als Pianistin und Klavierpädagogin nimmt sie seit Langem Unterricht in klassischen Gesang und Flamenco-Tanz und gibt mit beidem gelegentlich Auftritte im kleineren Rahmen.